Skip to main content

Kampfbetontes Spiel gegen Spitzenreiter endet unentschieden

Erstellt von Holger Lübben, OHV Aurich | |   C1-Jugend

Nach dem verlorenen Spiel in Schwanewede und vierwöchiger Spielpause stand am 21.10. eine weitere schwere Aufgabe für die C-Jugendlichen des OHV an. Der Viertplatzierte empfing den Tabellenführer TV Bissendorf-Holte. Letzten Endes war für unsere junge Mannschaft sogar ein Sieg möglich.

Unsere Jungs gingen zunächst mit 2:0 Toren in Führung, bevor der starke Rückraumspieler der Gäste, Leon Keller, 5 Tore in Folge warf. Der OHV hatte in dieser Phase Probleme mit der offensiven Deckung und konnte die Freiräume noch nicht effektiv nutzen. Es schien, als würden die Bissendorfer davonziehen. Doch dann erwachte der Kampfgeist der Auricher, die sich jetzt außerdem besser in der Abwehr und im Angriff auf die Gegner einstellen konnten. In der siebzehnten Minute glich der OHV zum 7:7 in Unterzahl aus und ging anschließend mit 8:7 durch Jorit Reshöft und 9:8 durch Lukas Meinke sogar in Führung. Bissendorf gelang es jedoch, sich bis Pause wieder mit 2 Toren abzusetzen (12:14).
Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste den Abstand zunächst halten, doch die Auricher Mannschaft steckte niemals auf und schaffte in der 39. Minute den Ausgleich zum 20:20. Insbesondere in dieser Phase hielt Steffen Debelts auch einige der gefährlichen Rückraumwürfe und war ein starker Rückhalt für seine Abwehr, die aufopferungsvoll kämpfte. Ab der 41. Minute konnte sich keine der Mannschaften mit mehr als einem Tor absetzen und der Ausgang des Spiels war völlig offen. In der dramatischen Schlussphase verpassten die Gastgeber bei einer 26:25 Führung 40 Sekunden vor Schluss die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. Bissendorf kam noch einmal in Ballbesitz, erhielt einen Siebenmeter zugesprochen und erzielte den Ausgleich. Leider gelang es unseren Spielern in den Schlusssekunden nicht mehr, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.
Nach dem Spiel zeigte sich die Trainer Patrick Tulikowski und Jan Reshöft dennoch sehr zufrieden: „Das war ein toller Fight, sehr emotionsgeladen! Wir freuen uns über einen gewonnenen Punkt gegen einen starken Gegner und wollen aus dem Spielverlauf für die nächsten Spiele lernen.“
OHV-Aurich: Steffen Debelts (Tor), Thomas Reck, Nick Eggers (1), Stig Lübben (4), Jorit Reshöft (5), Jonas Huhne (6), Noah Elias Wiggers, Fabian Dörnath, Lukas Meinke (3), Simon Meinke, Sebastian Federspiel, Eric Dannehl (6), Henning Stoehr (1)