Skip to main content

C1 gewinnt in Rinteln

Erstellt von Markus Schmidt-Dannehl | |   Verein

Die erste von drei sehr langen Auswärtsfahrten hat die C1 vom OHV Aurich erfolgreich absolviert. Es ging nach Rinteln. Die Anreise führte sogar durch Nordrhein-Westfalen, an Minden vorbei bis kurz vor Porta Westfalica. Gegen die HSG Exten-Rinteln stand am Ende ein sicherer 31:22-Sieg (19:12).

15 Minuten brauchte die C-Jugend vom OHV,  sich auf die ungewohnte Spielweise des Gegners und die konsequente Regelauslegung der guten Schiedsrichter einzustellen.

Fünf Zeitstrafen bis dahin, vier weitere sollten noch Folgen, und weitere notwendige Umstellungen im Spielaufbau - Stig Lübben und Thomas Reck verletzt, Lukas Meinke mit Beschwerden im Rücken und ein rot gefährdeter Jonas Huhne - mussten von Mannschaft und Trainer aufgefangen werden.

Dies gelang nach kurzer Eingewöhnung gut. Besonders Noah Wiggers, Henning Stöhr und Simon Meinke traten durch konsequente Umsetzung der Trainervorgaben hervor. So stand es Mitte der ersten Halbzeit 10:9. Bis zum Pausenpfiff konnte der OHV aber schon 7 Tore (19:12) zwischen sich und die Gastgeber legen. In der zweiten Halbzeit ließen die Auricher dann nichts mehr anbrennen, auch wenn die HSG noch einmal auf 4 Tore (16:20) aufschließen konnte. Nach 50 Minuten war es ein deutliches 31:22 und zwei Punkte mehr auf der Habenseite des OHV.

Am kommenden Samstag kommt die HSG Grönegau-Melle um 15:00 Uhr in die Ellernfeldhalle. Der nächste Gegner hatte zwar einige Anlaufschwierigkeiten in den ersten Spielen, zuletzt aber durch gute Ergebnisse aufhorchen lassen. So hat die Mannschaft nur knapp gegen den Tabellenführer aus Schwanewede verloren und  am letzten Spieltag auswärts Delmenhorst geschlagen. Die HSG Grönegau-Melle ist somit nicht zu unterschätzen!

Unsere Mannschaft hofft natürlich auch auf viel Unterstützung von den Rängen.

Für den OHV Aurich spielten: Steffen Debelts ( TW), Nick Eggers, Jorit Reshöft ( 6), Jonas Huhne ( 2), Noah Wiggers ( 1), Fabian Dörnath, Lukas Meinke (2), Simon Meinke ( 5), Sebastian Federspiel , Eric Dannehl (6), Henning Stoehr (9)

Zurück