A-Jugend: Mangelnde Chancenverwertung führt zur Niederlage

Erstellt von Simon Stoehr | |   A-Jugend

Am Samstag hatte die A-Jugend des OHV das erste Auswärtsspiel der Oberliga-Saison beim TV Bissendorf-Holte zu bestreiten

 Nach der Heimniederlage am vergangenen Wochenende gegen die HSG Delmenhorst sollte nun gegen die Mannschaft aus Bissendorf, die man zuletzt in der nicht geglückten Bundesligaqualifikation schlagen konnte, ein Sieg her.

 

Doch daraus wurde nichts. Bereits in der Anfangsphase vergaben die Auricher zu viele gute Chancen von den Außenpositionen und auch aus dem Rückraum, lediglich drei Treffer gelangen den Aurichern in den ersten zwölf Minuten. Auf der anderen Seite nutzte die Heimmannschaft ihre Chancen, sodass der OHV über 8:3 (12. Minute) und 12:4 (22. Minute) zur Halbzeit mit 17:6 zurücklag.

 

Auch wenn ein Sieg in der Halbzeitpause bereits aussichtslos schien, rappelte sich der OHV in der zweiten Hälfte noch einmal auf. In der Abwehr konnte man einige Bälle gewinnen und im Angriff übernahm Renke Steen Verantwortung und konnte sich ein ums andere Mal im Eins gegen Eins erfolgreich durchsetzen. Trainer Sergej Toma war nach dem Spiel nicht unzufrieden: „Unsere Spieler haben eine gute Leistung gezeigt, sind im Angriff nur leider zu oft am starken Bissendorfer Torwart gescheitert! Die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass wir mithalten können!“ Letztendlich mussten sich die Ostfriesen, trotz eines spielerisch guten Spiels, deutlich mit 29:21 gegen eine sehr starke Bissendorfer Mannschaft geschlagen geben.


Für den OHV spielten:

Marten Jungvogel (TW), Enno de Wolf (TW)

Jonas Lohner, Simon Stoehr (6/3 Siebenmeter), Andreas Rohden (2), Jonas Nowak, Hauke Dannholz, Renke Steen (8), Jonas Wark (3), Jan-Ole Lokers (1)



Zurück
Archivfoto: Boris de Wolf