Zum Hauptinhalt springen

Helge Rigterink zurück im Tor des OHV

Erstellt von Silke Meyer, ON v. 09.09.2011 |

3. Liga: Verein reagiert auf verletzungsbedingten Ausfall von Holger Eilts und verpflichtet ehemaligen Auricher Schlussmann


sm Aurich. Eigentlich war der OHV Aurich personell für die Saison gerüstet. Auch auf der Torhüterposition. Und dann das. Bandscheibenvorfall Holger Eilts. Wann er zurückkehren kann, ist offen. Damit nicht genug. Zum Punktspielauftakt stand Patrick Anders verletzt im Tor. Der OHV hat auf die Misere kurzfristig reagiert und Helge Rigterink verpflichtet.

Auch wenn die Aktion ratzfatz über die Bühne ging und der „Neue“ schon am Sonntag gegen den OSC Rheinhausen spielberechtigt ist, wissen die Auricher, woran sie sind. Rigterink spielte mit Beginn der Saison 2005/06 zu Zweitligazeiten drei Jahre gemeinsam mit Vitali Feshchanka im Tor des OHV. Am Ende der Spielzeit 2007/08 kehrte der 1,96 m große Schlussmann nach Nordhorn, seiner Heimatstadt, zurück. Sportlich schloss er sich der HSG Nordhorn an, beruflich stieg er nach beendetem Betriebswirtschaftsstudium an der Fachhochschule Emden in das Speditionsunternehmen seines Vaters ein.

Für die HSG spielte er dann eine Saison im Regionalliga-, eine im Zweitligateam und hatte sich danach eigentlich vom aktiven Handballsport verabschiedet. Bis am Dienstagvormittag der Hilferuf aus Aurich kam.

„Ich musste nicht lange überlegen“, hat Rigterink nach Rücksprache mit den Arbeitskollegen schnell zugesagt. Denn sein Engagement für den OHV will auch beruflich organisiert sein. „In Aurich zu spielen hat schon damals Spaß gemacht“, denkt der inzwischen 30-Jährige gerne zurück.

Und freut sich jetzt auf das, was da kommt. Gestern war er erstmals beim Training, hat die Mannschaft kennengelernt, zu der mit Kai Behrend, Jan-Uwe Behrends oder Oliver Arends ja noch alte Bekannte gehören. Den OHV hat Rigterink auch nach seiner aktiven Auricher Zeit im Blick behalten: „Ich habe den sportlichen Verlauf der Mannschaft immer verfolgt und war froh, dass sie am Ende der vergangenen Saison nicht abgestiegen ist.“

„Das ist eine gute Lösung“, freut sich OHV-Trainer Dusko Bilanovic über den Zugang. Schließlich schien es schon fast so, als würde sich das Dilemma aus dem Vorjahr, als Patrick Anders auch der einzige etatmäßige Torhüter im Team war und es bis zum Frühjahr auch blieb, wiederholen. „Helge ist erfahren und eine gute Unterstützung für Patrick.“

„Wir sind aktiv geworden, um von beiden Torhütern, Patrick Anders und Holger Eilts, Druck zu nehmen“, ist auch Tjark Goldenstein, Geschäftsführer des wirtschaftlichen Trägers, der Ostfriesland Handball Sportmarketing (OHS), zufrieden, wie es gelaufen ist. „Holger Eilts kann jetzt seine Rückenverletzung auskurieren, ohne immer das Gefühl haben zu müssen, ich muss so schnell wie möglich zurück ins Tor. Und von Patrick Anders nehmen wir den Druck, immer funktionieren zu müssen.“ Der OHV mit Rigterink im Kader soll aber nur für eine Übergangszeit gelten. So lange, bis Eilts wieder fit ist.

„Wir sind mit dieser Lösung kein finanzielles Abenteuer eingegangen“, ist Goldenstein sehr glücklich, das Thema Torhütermisere so schnell geklärt zu haben.

 

Nächstes Heimspiel

2. Herren: Mit FAN BUS zum Auswärtsspiel

Erster gg. Zweiten

Zum Auswärts-Topspiel am 14.12.2019  gegen die HSG Heidmark setzen wir einen Bus ein. Das Spiel findet um 19:30 Uhr in Fallingbostel statt. Abfahrt ist um 15:00 Uhr an der Sparkassenarena. Die Kosten 10 € pro Person.

 Anmeldungen bitte bei Leon Höppner unter (0176) 842 885 25.