Zum Hauptinhalt springen

Da werden Erinnerungen wach

Erstellt von Silke Meyer, ON-Digital vom 30.08.2019 | |   1. Herren Vorbericht

OHV-Handballer Sonnabend beim TuS Volmetal – gegen die Mannschaft verspielten sie im April 2018 dramatisch den Klassenerhalt

Aurich. Das ließ sich gut an: Mit einem Sieg sind die Drittliga-Handballer des OHV Aurich in die Saison gestartet und gehen jetzt mit dem Selbstvertrauen von zwei Punkten auf der Habenseite in ihr erstes Auswärtsspiel. Am Sonnabend (19.45 Uhr) müssen sie beim TuS Volmetal antreten. 

 

TuS Volmetal, da war doch was? 

Es war der 29. April 2018. Der Tag geht als das „Drama von Volmetal“ in die Geschichte des OHV ein. Damals verspielten die Auricher in einem Abstiegskrimi beim punktgleichen TuS in den letzten zwei Minuten eine Zwei-Tore-Führung. In den letzten sechs Sekunden gaben sie das Spiel aus der Hand und kassierten mit der Schlusssirene das Tor zum 20:21. Es war einfach unglaublich, was sich da abgespielt hatte. Die Volmetaler verzichteten anschließend mit Rücksicht auf völlig niedergeschlagene Auricher auf die obligatorische Pressekonferenz. 

 

Wie geht der OHV heute mit dem Damals-Spiel um? Solch ein Spiel steckt auch nach mehr als einem Jahr noch in den Köpfen. Aber nicht etwa als Trauma, so OHV-Trainer Arek Blacha. Vielmehr ziehen die Auricher aus jenem Spiel Motivation für das Spiel morgen. „Wir brauchen uns nicht zu verstecken“, sagt Blacha. Seine Mannschaft habe damals über weite Strecken das Spiel bestimmt: „Wir haben am Ende nur blöd verloren.“ 

 

Was steckt heute noch im TuS Volmetal von damals? 

Nicht mehr viel. Die Mannschaft hat mit Beginn dieser Saison ein ziemlich neues Gesicht bekommen. Elf Abgängen stehen elf Neuzugänge gegenüber. „Ich glaube, so einen Umbruch hat sich zum Ende der letzten Saison niemand vorgestellt“, äußert sich TuS-Trainer Christoph Ibisch im Hallenheft vor dem Spiel gegen den OHV. Die meisten Neuen im Team 

haben zuvor in der Verbandsliga oder Landesliga gespielt. 

 

Wie sieht sich der TuS in dieser Saison in der 3. Liga? 

Die Volmetaler gehen in ihre fünfte Saison in der 3. Liga. In der vergangenen Spielserie schafften sie als Tabellenzwölfter den Klassenerhalt. Mit den Absteigern aus der 2. Bundesliga und den, so Ibisch, guten Aufsteigern werde es diesmal noch härter. Es werde um jeden Punkt, um jedes Tor gehen. 

 

Die Volmetaler treffen in ihrem zweiten Spiel mit dem OHV erneut auf einen Aufsteiger. Zum Saisonauftakt verloren sie bei Neuling LiT Tribe Germania mit 30:35 Toren. Wie fiel das Fazit des TuS-Trainers aus? 

Die Volmetaler waren sich einig, dass 30 auswärts erzielte Tore eigentlich zum Sieg reichen sollten. Ibisch kritisierte die zu vielen einfachen Treffer, die seine Mannschaft kassiert hatte. Sie habe keinen Zugriff in der Abwehr bekommen. Entsprechend setzte er den Schwerpunkt in dieser Woche im Training auf die Defensivarbeit. 

 

Wie lebt es sich für den OHV mit den ersten Pluspunkten? 

„Das große Fragezeichen ist nicht mehr in den Augen der Spieler“, sagt Blacha. Denn vor dem Spiel gegen die Ahlener SG war die Nervosität doch groß, wussten die Auricher nach zuletzt durchwachsenen Leistungen in den Testspielen nicht, wie sie sich sportlich einzuordnen hatten. Der Sieg ist für Blacha aber kein Grund, abzuheben. Mit einem Gute-Laune-Faktor ließ es sich in dieser Woche jedoch leichter trainieren. 

 

Eine Garantie für den nächsten Erfolg ist gute Laune nicht. Wie soll der gelingen? 

„Wir müssen in der Abwehr die Leistung abrufen, die wir gegen Ahlen gezeigt haben“, sagt Blacha. Und dann weitergucken. Körperlich sei seine Mannschaft nicht so stark wie andere: „Wir müssen von unserer Schnelligkeit und unserem Spielwitz profitieren.“ 

 

Wie ist die personelle Ausgangslage? 

Zwar musste Blacha in dieser Woche berufsbedingt im Training auf Spieler verzichten. Zum Spiel am Sonnabend beim TuS kann er in kompletter Besetzung antreten. 

Zum Saisonauftakt ließen sich die Spieler des OHV (mit Ball Oliver Staszewski) von der Ahlener SG nicht aufhalten. Im ersten Auswärtsspiel wollen sich die Auricher beim TuS Volmetal durchsetzen. Foto: Wolfenberg

Spielausfall am 25.01.2020

Das ursprünglich am 25.01. um 19:00 Uhr angesetzte Heimspiel unserer 1. Herren gegen die HC Rhein Vikings fällt aus, weil sich die Rhein Vikings aufgrund der Insolvenz seiner UG mit sofortiger Wirkung aus dem Spielbetrieb der 3. Liga Männer Staffel Nord-West zurückziehen.

 

Nächstes Heimspiel

Alle OHV-Spiele

 

Hier gibts einen Liveticker und  Ergebnisse sowie eine Vorschau für alle Spiele unserer Jugend und für unsere 2. Herren.

OZ-Sportlerwahl 2019

An dieser Stelle der Hinweis auf die OZ-Sportlerwahl 2019. Dort ist als Sportler des Jahres unser Torwart "Eddi" Kuksa, dem wir bei der Handball-EM alles Gute wünschen, und auch unsere 1. Herren als Mannschaft des Jahres nominiert. Wir freuen uns über eure Unterstützung bei der Wahl.

 Näheres zur Wahl findet ihr hier.