Zum Hauptinhalt springen

Virus bremst Nationalteam und Torwart des OHV aus

Erstellt von Ostfriesische Nachrichten: Silke Meyer | |   Rund ums Team

 

AURICH Eigentlich wäre der Torwart der Drittliga-Handballer des OHV Aurich, Edgars Kuksa, am Donnerstag in Wolmar im Einsatz für die lettische Nationalmannschaft gewesen. Das Hinspiel in der Vor-Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft 2024 gegen Bulgarien stand auf dem Plan. Es fiel coronabedingt aus.

 

Auch das Rückspiel, das am Sonntag in Bulgarien, in Varna, hätte stattfinden sollen, ist abgesagt. Der Europäische Handballverband hat die Spiele verlegt.

 

Grund ist die hohe Zahl infizierter Spieler im bulgarischen Team. Acht Handballer wurden dort positiv auf das Virus getestet sowie zwei Personen aus dem Umfeld des Teams. Die Bulgaren informierten rechtzeitig den Europäischen Handballverband darüber. Wann die Spiele nachgeholt werden, steht noch nicht fest.

 

Kuksa bereitet sich jetzt mit dem lettischen Team auf die Qualifikationsspiele zur Weltmeisterschaft 2023 vor. Die sind, wie berichtet, vom 14. bis 16. Januar auf den Färöern-Inseln. Kurzfristig konnte im Rahmen der Vorbereitung für den gestrigen Freitag noch ein Testspiel gegen die Nationalmannschaft Litauens abgemacht werden.

Auf den Färöern-Inseln treffen Kuksa und sein Team dann zum Auftakt der Qualifikationsspiele am Freitag, 14. Januar, um 19 Uhr auf Italien, am Sonnabend, 15. Januar, ebenfalls um 19 Uhr, auf Luxemburg und am Sonntag, 16. Januar, um 20 Uhr auf das Nationalteam der Färöer-Inseln. Die ersten zwei Teams kommen eine Runde weiter.

 

Livestream 3. Liga

Liveticker 3. Liga

Für OHV-Herrenspiele gilt: